NaMu Bayern: Vortragsreihe NaMu Science After Work

0

Moderne Life Sciences und Naturwissenschaften von Forscherinnen und Forschern lebendig und spannend präsentiert – das ist das Ziel der Vortragsreihe „NaMu Science After Work“, die der Förderkreis Naturkundemuseum Bayern e.V. seit Januar 2014 in der CafeBar Limulus im Museum Mensch und Natur veranstaltet. Die Vortragsreihe mit anschließender Diskussion findet einmal monatlich statt, und zwar meistens jeden dritten Donnerstag im Monat.

Life Sciences in entspannter Atmosphäre erleben

In der Vortragsreihe „NaMu Science After Work“ stellen Forscher und namhafte Persönlichkeiten spannende, aktuelle Aspekte aus dem Bereich der Life Sciences vor – darunter verstehen sich Bio-, Geo-, Human- und Umweltwissenschaften. Es geht über Geologie hin zu Mikrobiologie, Zoologie, Lebensmittelwissenschaften… Themen können dabei ebenso interdisziplinär angelegt sein: Im Februar-Vortrag etwa übertrug Dr. Moritz Hertel vom Max-Planck-Institut für Ornithologie neue Erkenntnisse aus der Ornithologie auf künftige Anwendungsmöglichkeiten in der Neurologie.

Unterstützt wird der Förderkreis NaMu, der die Reihe veranstaltet, von einem Team engagierter IMPRS*-Doktorandinnen und Forscher des Max-Planck-Instituts für Ornithologie, die bei der Organisation mitwirken.

NaMu Science After Work-Vortrag und Diskussion mit Dr. Moritz Hertel (Foto: Verena Braun, Förderkreis NaMu Bayern)

NaMu Science After Work-Vortrag und Diskussion mit Dr. Moritz Hertel
(Foto: Verena Braun, Förderkreis NaMu Bayern)

Die Vorträge finden in entspannter Atmosphäre statt, darum auch das Museums-Café CafeBar Limulus im Museum Mensch und Natur als Veranstaltungsort. Das Café hält auch Speisen und Getränke bereit.
„Wir wollen so zeigen, dass Wissenschaft – vor allem Life Sciences – für jedermann ein aufregendes, interessantes Thema ist“, so die Veranstalter.
Jeder soll seine Fragen und seine Meinung äußern und mit Forschern in Konversation treten können. Dies ist natürlich in einer entspannten Atmosphäre wesentlich einfacher als in einem Vorlesungssaal. Der vortragende Forscher ist weniger Dozent, sondern Präsentator und Begeisterer für seine Themen und soll mit dem Publikum in Interaktion, in einen Dialog, treten.

Termine der kommenden NaMu Science After Work-Vorträge und NaMu Kids Science-Aktionen

 

Weitere Veranstaltungen in Vorbereitung. Die Themen der jeweiligen Veranstaltung und die Vortragenden werden rechtzeitig bekannt gegeben!

Einstimmung auf das NaMu Bayern

„Wir wollen mit ‚NaMu Science After Work‘ sozusagen ein wenig auf das künftige Museum ‚einstimmen‘ und den Leuten vermitteln, wie spannend Life Sciences sind. Jeder soll Fragen stellen und mitdiskutieren können – und natürlich ist jeder willkommen“, so Dr. Auguste von Bayern, Prinzessin zur Lippe, die Vorstandsvorsitzende des Förderkreises NaMu Bayern über die Vortragsreihe.

Dr. Auguste von Bayern, Prinzessin zur Lippe, Vorstandsvorsitzende des Förderkreises NaMu Bayern (re.) mit Dr. Moritz Hertel (Mitte) und IMPRS-Doktorandinnen (Foto: Verena Braun, Förderkreis NaMu Bayern)

Dr. Auguste von Bayern, Prinzessin zur Lippe, Vorstandsvorsitzende des Förderkreises NaMu Bayern (re.) mit Dr. Moritz Hertel (Mitte) und IMPRS-Doktorandinnen (Foto: Verena Braun, Förderkreis NaMu Bayern)

NaMu Science After Work“ ist dazu gedacht, Life Sciences-Themen – und damit natürlich auch das Projekt des Naturkundemuseums Bayern – auf eine positive Weise wieder mehr in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken. Wissenschaft ist frisch, spannend und modern – und das wollen die Veranstalter auch zeigen.

Förderkreis NaMu Bayern kennen lernen

Nachdem der Förderkreis stark in der Organisation und an dem Zustandekommen der Reihe mit involviert ist, werden stets auch Mitglieder des Förderkreises anwesend sein – häufig ist dies Prinzessin Auguste selbst. Die Veranstalter stehen damit natürlich – auch nach der eigentlichen Veranstaltung – für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Wer sich also für die Tätigkeiten des Förderkreises, eine Mitgliedschaft oder Spende interessiert, kann sich hier genauer erkundigen.

Ehrenamtliches Forscher-Engagement im Dienst der Naturwissenschaft und des NaMu Bayern

Die Doktorandinnen und Forscher engagieren sich ehrenamtlich für die Vortragsreihe und präsentieren ihre Themen ohne finanzielle Vergütung. Deshalb werden die Veranstaltungen der Reihe „NaMu Science After Work“ auch kostenlos angeboten; der Eintritt ist frei.

„Wir helfen alle auf freiwilliger Basis, da uns die Vermittlung von Naturwissenschaften an das breite Publikum sehr wichtig ist!“ Miriam Sima, Doktorandin am Max-Planck-Institut.

*IMPRS = International Max Planck Research School

Veranstaltungsort:

CaféBar Limulus
Museum Mensch und Natur
Nördliches Schlossrondell
Schloss Nymphenburg
80638 München

Information und Kontakt:
NaMu – Förderkreis Naturkundemuseum Bayern e.V.
c/o SLB-Kloepper Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Seidlstraße 27 – 80335 München
Tel. 089/ 51 24 27-0
Fax 089/ 51 24 27-25
E-Mail: info@namu-bayern.de
www.namu-bayern.de
www.facebook.com/NaMuBayern

(Fotos und Grafiken: Förderkreis NaMu Bayern e.V.)

Teilen.

Kommentar hinterlassen.